Spektrum

Allgemein­medizin

Allgemeine medizinische Fragestellungen

Wir verstehen uns als Arztpraxis für die ganze Familie und sind Ihr erster Ansprechpartner bei allen medizinischen Fragestellungen. Weiterhin agieren wir als Ihr Lotse im oftmals unübersichtlichen Gesundheitssystem und überweisen Sie – falls nötig – zu einem Facharzt oder ins Krankenhaus.

Sie können nicht nur in unserer Praxis vor Ort von unseren Erfahrungen und unserem medizinischen Wissen profitieren, sondern auch bei Ihnen zu Hause unsere Videosprechstunde nutzen. Dabei verläuft das Arzt-Patienten-Gespräch beinahe wie gewohnt. Der Austausch erfolgt jedoch bequem am Bildschirm, ohne dass Sie in die Praxis kommen müssen. Das erspart Ihnen mögliche Wartezeiten und Anfahrtswege. Zudem wird damit das Risiko, sich und andere in der Praxis mit Krankheitserregern anzustecken, reduziert.

Achtung: Bei einem akuten, möglicherweise sogar lebensbedrohlichen Notfall rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter 112 an! 

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich außerdem an den Hausärztlichen Notdienst unter 116 117 wenden.

Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

Wir nehmen am Hausarztprogramm teil und bieten Ihnen die hausarztzentrierte Versorgung (kurz: HZV) an. Dies bedeutet, dass Sie als Erstes von uns untersucht sowie beraten werden. Falls nötig, überweisen wir Sie an Fachärzte, Therapeuten oder weisen Sie ins Krankenhaus ein.

Aufgrund der fortschreitenden Spezialisierung in der Medizin gibt es mittlerweile ausgewiesene Experten für unterschiedliche Beschwerden und Krankheiten. Als erfahrener „Lotse“ möchten wir Ihnen den Weg durch das Gesundheitssystem weisen und als zentraler Ansprechpartner für Sie die diagnostischen und therapeutischen Schritte koordinieren.

Wichtige Befunde und Berichte der Fachärzte bzw. medizinischen Kollegen laufen bei uns zusammen. Auf diese Weise sind wir stets auf dem aktuellen Stand Ihrer Behandlung. So können wir darauf achten, dass die Facharztbesuche optimal aufeinander abgestimmt sind. Dadurch können wir beispielsweise unnötige oder doppelte Untersuchungen sowie nicht miteinander verträgliche Arzneimittelverordnungen vermeiden.

Wir kennen Sie als Patienten mit Ihren gesundheitlichen Problemen/Schwachstellen, Ihrem sozialen und familiären Umfeld über lange Zeit genau – ohne dass Sie bei jedem Besuch Ihre gesamte Krankengeschichte erneut erzählen müssen.

Auf diese Weise können wir gemeinsam entscheiden, welche medizinischen Behandlungen im konkreten Fall notwendig und am besten geeignet sind.

Das Hausarztprogramm für gesetzlich Versicherte (HZV)

Das Hausarztprogramm bietet Ihnen eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Wir sind speziell dafür weitergebildet, als erster Ansprechpartner Ihre Beschwerden aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu behandeln, abzuwägen und bei Bedarf die Koordination mit Fachärzten, Krankenhäusern oder weiteren Heilberufen zu übernehmen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden sie auf dem Portal der HZV.

Strukturierte Versorgungsprogramme bei chronischen Erkrankungen (DMP)

Leidet ein Patient an einer chronischen Erkrankung, so ist das Risiko für das Auftreten weiterer chronischer Erkrankungen mit zunehmendem Lebensalter erhöht. Dies bezeichnet man als Multimorbidität. Betroffene benötigen spezielle Therapien und Behandlungen, die optimal aufeinander abgestimmt sind.

In unserer Hausarztpraxis im Brunnenzentrum bieten wir strukturierte Versorgungsprogramme für chronisch Kranke an. Diese sog. Disease-Management-Programme (DMP) helfen den Patienten dabei, mit ihrer Erkrankung bzw. mit ihren Erkrankungen besser zurechtzukommen. Weiterhin liegt ihr Ziel darin, die Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern und die Patienten vor Folgeerkrankungen zu bewahren.

Die Programme werden nach wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen und ärztlichen Leitlinien entwickelt und bieten so große Sicherheit.

Zu den DMP gehören spezielle medikamentöse Behandlungen sowie bestimmte therapeutische Maßnahmen. Schulungstermine und regelmäßige Kontrolluntersuchungen – gegebenenfalls auch bei Fachärzten oder in Kliniken – gehören ebenso zu den Versorgungsprogrammen.

Wir bieten Ihnen folgende DMPs an:

  • DMP Diabetes mellitus
  • DMP Asthma bronchiale
  • DMP COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankungen)
  • DMP koronare Herzerkrankung (KHK)
Diagnostik und Therapie bei Diabetes mellitus

Als Diabetes (umgangssprachlich Zuckerkrankheit) wird eine Stoffwechselstörung bezeichnet, bei der der Blutzuckerwert des Patienten anhaltend zu hoch ist. Infolgedessen kann es zu einer Schädigung der Blutgefäße im gesamten Organismus kommen. Da alle Organe des Körpers jedoch auf reibungslos funktionierende Blutgefäße angewiesen sind, können die durch Diabetes verursachen Gefäßschäden zu Problemen mit der Niere, zu einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder auch zum diabetischen Fußsyndrom führen.

Wir helfen Ihnen dabei, die Krankheit zu erkennen und eine auf Sie zugeschnittene Therapie einzuleiten.

Durch ein strukturiertes Behandlungs-Programm (Disease-Management-Programm Diabetes, das Ihre Krankenkasse anbietet) schulen wir unsere Patienten und helfen ihnen dabei, sich auf den Alltag mit dieser Krankheit einzustellen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Patienten, die besser mit der Krankheit umzugehen gelernt haben, auch bessere Blutzuckerwerte aufweisen.

Gerne stehen wir Ihnen auch beratend zur Seite!

Diagnostik und Therapie von Beschwerden des Herz-Kreislauf-Systems

Das Herz und seine Strukturen sind vergleichbar mit einem Motor, der unseren Körper antreibt. Bei einer so wichtigen Aufgabe ist es nötig, das Herz-Kreislauf-System regelmäßig zu untersuchen, damit es optimal weiterlaufen kann.

In unserer Hausarztpraxis im Brunnenzentrum nehmen wir vorbeugende Check-ups vor, sind aber natürlich auch im Akutfall für Sie da.

Zur Analyse von Herzrhythmus- und Durchblutungsstörungen führen wir Untersuchungen wie das klassische Elektrokardiogramm (Ruhe-EKG), das Belastungs-EKG (Ergometrie) oder auch das Langzeit-EKG über 24 Stunden bei Ihnen durch. Anhand der computergestützten Auswertung können wir beispielsweise Herzrhythmusstörungen und ihr Ausmaß diagnostizieren – oder diese ausschließen. So können wir die Therapie entsprechend planen.

Bei Verdacht auf Störungen des Blutdruckes ist die Ambulante-Langzeit-Blutdruckmessung der Einzelwertmessung bei Weitem überlegen und erlaubt eine exakte Diagnosestellung und Therapie-Überwachung.

Weitere Informationen für Sie: Deutsche Gesellschaft für Herz-Kreislauf-Krankheiten

Diagnostik und Therapie bei akuten und chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane

Akuter, anhaltender und wiederkehrender Husten mit oder ohne Auswurf, Schwierigkeiten beim Atmen und ein Druck auf der Brust sind nur einige Symptome, die bei Erkrankungen der Lunge und der Bronchien auftreten können. Wir helfen und diagnostizieren sowohl, wenn es um eine frisch aufgetretene Infektion geht, als auch bei chronischen Erkrankungen.

Zu unseren Diagnosemöglichkeiten gehört das Abhören mit dem Stethoskop, die Sauerstoffmessung (Pulsoxymetrie) und die Lungenfunktionsmessung/Spirometrie (umgangssprachlich: LuFu). Besonders letztere Untersuchung liefert uns zuverlässige Informationen über Ihr Lungenvolumen, Ihr Atemzugsvolumen und den Atemwegswiderstand. Auf diese Weise können wir auch chronische Erkrankungen wie ein Lungenemphysem, eine chronische Bronchitis, COPD oder Asthma erkennen und entsprechend behandeln.

Gerade, was Asthmatiker und COPD-Patienten anbelangt, gibt es moderne und vielversprechende Therapien, die eine hervorragende Lebensqualität ermöglichen können. Wichtig ist hier jedoch nicht nur die Einnahme entsprechender Medikamente, sondern auch der richtige Umgang mit der Erkrankung und ihrem Verlauf. Wir bieten Trainingsprogramme an, mit denen Sie lernen, sich auf Ihre Situation einzustellen (spezielle Programme wie: DMP Asthma und COPD, die Ihre Krankenkasse anbietet). So können Sie Ihren Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Wir beraten Sie gerne!

Unsere Therapie richtet sich nach dem „Stufenplan” der Deutschen Atemwegsliga.

Diagnostik und Therapie bei akuten und chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Bauchorgane

Sodbrennen, Magendruck, Magenschmerzen, Übelkeit, Blähungen sowie Durchfälle und Verstopfungen können die Lebensqualität stark beeinflussen.

Anhand verschiedener Untersuchungen lässt sich herausfinden, was Ihnen fehlt. Dazu gehören neben einer ausführlichen Anamnese und der körperlichen Untersuchung ggf. Blutuntersuchungen oder auch Stuhlproben.

Die Sonografie (Ultraschall) liefert eine brillante Darstellung fast aller Bauchorgane. So lassen sich hoch auflösende Schnitte von Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Niere, Milz und Gefäßen sowie der Gallenwege und der Harnblase darstellen.

Lediglich die teilweise luftgefüllten Hohlorgane des Bauches, Magen und Darm, lassen sich mit der Sonografie nur in begrenztem Umfang zuverlässig abbilden. Die Untersuchung dieser Organe ist eine Domäne der Endoskopie, also eine Magen- und/oder Darmspiegelung. Wir beraten Sie gerne und verweisen Sie an einen Facharzt.

Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Schilddrüse

Die Schilddrüse sitzt am Hals unterhalb des Kehlkopfes vor der Luftröhre. Als hormonbildende Drüse spielt sie eine wichtige Rolle für den Körperstoffwechsel.

Ist die Schilddrüse in ihrer Funktion gestört, kann dies unangenehme Folgen für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Patienten haben. So führt eine Unterfunktion der Schilddrüse zu einem Mangel an bestimmten Hormonen. Dadurch laufen die Stoffwechselvorgänge im Körper langsamer ab. Die Folgen sind z. B. Müdigkeit, Gewichtszunahmen oder Veränderungen in Erscheinungsbild und Struktur von Haut und Haaren.

Eine Schilddrüsen-Überfunktion führt hingegen zur Bildung von zu vielen Hormonen, was zu nervösen Unruhezuständen, Schweißneigung, beschleunigtem Puls sowie einer Gewichtsabnahme führen kann.

Weitere Befunde, die gesundheitliche Probleme hervorrufen können, sind Vergrößerungen der Schilddrüse, ihre Entzündung oder eine Knotenbildung.

Bei entsprechenden Beschwerden untersuchen wir Ihre Schilddrüse. Dazu gibt es verschiedene Labortests, aber auch die Ultraschalluntersuchung mit einem speziellen hochauflösenden Schallkopf.

Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Gelenke

Nicht nur Organe können erkranken, sondern auch Knochen und Gelenke. Häufig kommen hierbei entzündliche Gelenkserkrankungen (Arthritis) und Verschleißerscheinungen (Arthrose) vor. Auch Rheumatische Erkrankungen oder Gicht, die beides die Gelenke betreffen, können zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen.

Mit Laboruntersuchungen und der Sonographie können wir differenzierte Befunde entdecken. Falls nötig, können auch Ergänzungsuntersuchungen z. B. bei einem Orthopäden oder Bildgebende Verfahren (wie z. B. Computertomografie, Kernspintomografie) durchgeführt werden. Ist dies der Fall, dann erhalten Sie von uns eine Überweisung.

OP-Vorbereitung

Wenn Sie sich einem geplanten operativen Eingriff unterziehen, übernehmen wir die OP-Vorbereitung. Dazu gehören je nach Bedarf u. a. eine körperliche Untersuchung, ein EKG und Lungenfunktionstest. Weiterhin nehmen wir Ihnen Blut ab und lassen vom Labor wichtige Blutwerte bestimmten.

Wundversorgung

Schnell ist es passiert: Etwa bei der Haus- und Gartenarbeit, beim Spielen oder beim Sport kann es zu Verletzungen kommen. Jede offene Wunde sollte stets fachgerecht versorgt werden. Hierfür können Sie zu uns in die Praxis kommen. Weiterhin kümmern wir uns selbstverständlich auch um die Wundversorgung nach Operationen oder vergleichbaren Behandlungen.

Auch bei den chronischen Wunden, deren Ursachen vielfältig sein können (chronisch venöse Insuffizienz, periphere arterielle Verschlusskrankheit, diabetisches Fußsyndrom) übernehmen wir gerne die Versorgung.

Psychosomatische Grundversorgung

Unser Körper ist ein komplexes Zusammenspiel aus Organen, Knochen, Sehnen, Bändern, Nervenzellen – und der Seele. Wenn sie erkrankt, hat dies oft auch eine körperliche Seite. Psychische Erkrankungen gehen oft mit Schmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Herzrasen oder einem Gefühl der Schwäche einher.

Es ist jedoch auch möglich, dass sich Erkrankungen – vor allem chronischer Art – auf die Psyche niederschlagen können. Sie können dazu führen, dass Sie sich dauerhaft traurig, hoffnungslos und niedergeschlagen fühlen.

Hier setzt die psychosomatische Grundversorgung an: Wir sind Ihre erste Anlaufstelle, wenn es Ihnen körperlich und psychisch nicht gut geht. Sie kommt beispielsweise bei Patienten mit Depressionen, Panikattacken und Angststörungen, bei Schmerzsyndromen, Schlafstörungen und Rückenschmerzen zum Tragen.

Die psychosomatische Grundversorgung hilft beim Aufdecken und Vermitteln körperlich-seelischer Zusammenhänge. Weiterhin kann sie unterstützend wirksam sein bei Konflikten, bei der Trauerarbeit sowie bei der Strategieentwicklung zur Bewältigung einer Krankheit.

Abhängig vom individuellen Fall ist auch eine Zusammenarbeit mit einem Psychiater oder Psychotherapeuten notwendig.

Hausarztpraxis Königsbrunn
Haben Sie Fragen oder sind Sie interessiert an einem Termin in unserer Hausarztpraxis im Brunnenzentrum?

Dann können Sie uns gerne telefonisch erreichen, eine E-Mail schreiben oder über das Formular auf der Kontaktseite eine Nachricht an uns senden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Menü